Familie ist nichts für Feiglinge 

 

Dass ihr neuer Freund zwei Ex-Frauen und drei Kinder hat, macht der jungen Soziologin Dana nicht viel aus. Kompliziert wird es erst, als Mattis' Ex erkrankt und mit den Kindern vorübergehend zu ihnen in die alte Villa am Hamburger Stadtrand zieht: Eine Tochter kommt in die Pubertät, die andere verbreitet auf Schritt und Tritt Unordnung. Und Maren sieht die Trennung von Mattis offenbar nicht als endgültig an. Als wäre all das nicht genug, gerät auch noch Mattis' Jugendliebe Jill in Geldnot und kommt ebenfalls im Haus unter. Alle unter einem Dach - kann das gut gehen?